Welche Vorteile bietet der Anlageroboter?

blur-1853262_1280Der Robo-Advisor setzt sich aus den Worten Roboter und Berater, zu englisch Advisor, zusammen. Es handelt sich hierbei um teilweise automatisierte Abläufe bei der Geldanlage. Der Roboter übernimmt mit Algorithmen, die im Hintergrund laufen, die Portfolioanpassungen und die laufende Überwachung der Wertpapiere. Durch den Einsatz dieses Roboters entfallen durch den Menschen suboptimale emotionale Anlageentscheidungen. Ein weiterer Vorteil ist die hohe Transparenz und die geringen Kosten. Außerdem wird eine professionelle Produktauswahl, die breit im Kapitalmarkt gestreut ist, getroffen. Als Anleger oder Anlegerin wählt man nur eine der vorgegebenen Anlagestrategie aus und der Rest erledigt der Roboter. Für einige Menschen fehlt eventuell die Individualisierungdie und die persönliche Kundenbetreuung, die bei dem automatisierten Ablauf wegfällt. Dafür erspart es einem sehr viel Zeit, da man sich nicht mehr persönlich um die Geldgeschäfte kümmern muss. Ein weiterer Vorteil ist es, dass der Roboter auch für eine Kundschaft mit einem kleinen Startkapital passende Angebote bereithält.

Ein Vergleich zahlt sich aus!

Der Robo Advisor Test zeigt im Vergleich, dass sich die Anbieter bei der Höhe der Einmaleinlage, bei den Gebühren, die pro Jahr anfallen, sowie bei der Anzahl der Risikoklassen unterscheiden. Wichtig ist auch auf Portfolioauflösekosten zu achten. Der Anlagezeitraum sollte mindestens fünf Jahre betragen.

Robo Advisor Deutschland

In den Vereinigten Staaaten ist der beratende Roboter zum Thema Finanzen weit verbreitet. Aber auch in Deutschland gibt es schon eine Vielzahl an Plattformen, die eine digitale Vermögensverwaltungen anbieten. Deutschlandweit wurden im Jahr 2018 3.155 Millionen Euro vom Robo Advisor verwaltet und die Tendenz ist steigend. In Deutschland gibt es einerseits eine automatisierte Anlageberatung und andererseits eine Vermögensverwaltung mit BaFin- und CSSF-Lizenz, die sich alle in der Anzahl der Risikoklassen unterscheiden. Portfolios dürfen nicht ohne Zustimmung des Kunden oder der Kundin umgeschichtet werden. Weitere Verordnungen in Deutschland sind gemäß § 34f. GewO geregelt, da die meisten beratenden Roboter als Finanzanlagenvermittler agieren.
Jeder Anbieter ist entweder selbst eine Bank oder arbeitet mit einer Partnerbank zusammen. Sollte dieser Insolvent gehen, sind die Vermögenswerte bis zu einer Höhe von 100.000 Euro geschützt.

Fazit

Wer Geld für eine Veranlagung über hat und auf eine persönliche Beratung verzichten kann, ist mit dem Robo Advisor gut bedient. Sinnvoll ist es sich vor Abschluss eines Vertrages die unterschiedlichen Anbieter genau anzusehen und einen Vergleich zu ziehen für die individuellen Anliegen die man hat. Ist die Entscheidung auf einen Advisor gefallen, kann man sich bequem zurücklegen, muss nicht täglich die Aktienkurse verfolgen und kann sich während der abgemachten Laufzeit über eine gute Betreuung des eigenen Portfolios sicher sein. Die anfallenden Gebühren werden per Lastschrift eingezogen oder direkt vom Anlageportfolio abgezogen. Bei Kündigung des Portfolios wird der Erlös ausgezahlt.